Friedhofsgespräche auf Heiligkreuz


Am 10. Mai beginnt ein neues Projekt der Hospizgruppe Hechingen und der Seelsorgeeinheit Hechingen. Pastoralreferentin Ulrike Stoll-Dyma und Henriette Werner, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Hospizgruppe, sind immer montags von 17-19 Uhr auf dem Heiligkreuzfriedhof präsent.
Es soll ein niederschwelliges Angebot für alle Friedhofsbesucher sein, berichtet Pastoralreferentin Ulrike Stoll-Dyma und Henriette Werner ergänzt, dass es schon mal ein Angebot zusätzlich zum geplanten Friedhofscafe sein soll, das im Juni startet.
Beide sind für Gespräche offen, ob das über den Blumenschmuck, das Wetter oder vielleicht auch über die eigene Trauer und den erlittenen Verlust geht – alles ist möglich.
Die Beiden freuen sich jedenfalls. Bei schlechtem Wetter und in den Ferien finden die Gespräche nicht statt. Im Mai gibt es deshalb zwei Termine. Zum einen am 10. Mai von 17-19 Uhr und am 17. Mai ebenfalls von 17-19 Uhr.
Geboren wurde die Idee für die Friedhofsgespräche bei einer Fortbildung, die Ulrike Stoll-Dyma seit  einem Jahr besucht. Die Idee des Friedhofscafes, das im Juni starten wird,  entstand schon etwas länger. Henriette Werner schrieb eine Arbeit im Rahmen einer Trauerbegleiterausbildung. So lag es nahe, dass man beides miteinander verbindet, was dann durch ein gemeinsames Logo und personelle Überschneidungen sichtbar sein wird.