Keine Abstände, aber Maske

Im Zuge der Veränderungen bei den Corona-Schutzmaßnahmen, aber auch im Sinne einer gebotenen Sorge füreinander, hat der Stiftungsrat beschlossen, dass der verpflichtende Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen haushaltsfremden Personen aufgehoben wird. Weiterhin gilt aber für die Mitfeier der Gottesdienste die Pflicht zum andauernden Tragen einer medizinischen Maske oder einer Atemschutzmaske. Wir weisen Sie aber ausdrücklich auf die Möglichkeit hin, weiterhin Abstand zu halten bzw. diesen auch einzufordern, wenn Sie sich so wohler und v.a. sicherer fühlen. Wenn Sie auch während des Gottesdienstes Ihren Platz in eine freie Bank wechseln möchten, soll Ihnen dies in aller Freiheit möglich sein.  Weiterhin stehen Möglichkeiten zur Händedesinfektion zur Verfügung und bitten, davon Gebrauch zu machen.

Danke für Ihre Mithilfe!