Ministranten

Wir freuen uns dich auf der Seite der Minis zu begrüßen!

Hier findest du Informationen darüber, was wir das ganze Jahr über für Dienste und Ausflüge machen. Falls du selbst Interesse hast Ministrant*in zu werden, kannst du dir nicht nur einen Überblick verschaffen, was es heißt Ministrant*in zu sein, sondern auch bei wem du dich melden kannst, falls du noch Fragen hast.

Wir suchen Dich! Es gibt viele Gelgenheiten Ministrant*in zu werden!

  • Du hattest bereits Erstkommunion oder bist in der Vorbereitung dafür?

  • Du stehst vor der Firmung?
  • Du hast Lust, viele andere Minis kennen zulernen, dich mit ihnen auszutauschen,
    an Ausflügen und Aktionen teilzunehmen und gemeinsam viel Spaß zu haben?

  • Du bist bereit, einen ganz besonderen Dienst für Gott und die Kirchengemeinde zu tun?

Antworten auf Deine Fragen:

Und was machen wir Minis außerhalb des Gottesdienstes?

Alle Minis sind zur wöchentlichen Gruppenstunde eingeladen. Dafür treffen wir uns im Miniraum in Hechingen Freitags von 15 bis 16 Uhr und verbringen Zeit miteinander. Wir spielen Spiele und haben viel Spaß und interessante Gespräche.
Im Sommer jeden Jahres gibt es das Ministrantenlager. Hier übernachten wir in einem Selbstversorgerhaus, spielen, basteln und bauen viele Dinge. Wir starten dann auch einige Tagesausflüge und feiern gemeinsam Gottesdienst. In größeren Abständen gibt esauch Aktionen von allen Freiburger Ministranten, wie z.B. die 72-Stunden-Aktion. Für die älteren Minis gibt es auch größere Veranstaltungen wie z.B. den Weltjugendtag und alle paar Jahre die Fahrt nach Rom.

Woher erfahre ich die Termine?

Alle Minis werden durch den sogenannten „Miniplan“ zum Ministrieren eingeteilt. Den Plan bekommen die Minis Online, per E-Mail oder Post. Jeder Mini ist im Abstand einiger Wochen zum Ministrieren an der Reihe. Bei Hochfesten (z.B. Ostern) sollen, wenn möglich, alle Minis kommen, da bei diesen Gottesdiensten mehr Minis gebraucht werden, es viel festlicher ist und außerdem besonders viel Spaß macht!

Wer sind die „Omis“?

Keine Sorge, damit sind nicht eure Großmütter gemeint. Omis oder auch Oberminis sind die Oberministrantinnen und Oberministranten. Ihre Aufgaben sind unter anderem, den Minis im Gottesdienst zur Seite stehen, die Dienste einteilen, zahlreiche Aktivitäten mit den Minis planen und unternehmen, Jugendgottesdienste gestalten und natürlich auch, euch auf euren Ministrantendienst vorzubereiten. Die Oberministranten aller Teilorte treffen sich einmal im Monat zentral in Hechingen zur OMI-Runde und beraten über bevorstehende Veranstaltungen und tauschen sich aus.

Wie kann ich Ministrant*in werden?

Wenn du dich, in Absprache mit deinen Eltern, dazu entschieden hast Mini zu werden, dann fülle das beiliegende Anmeldeformular aus und gib es im Pfarrbüro in Hechingen oder bei deinen Omis ab. Es wird dann mehrere Proben geben, um dich auf deinen besonderen Dienst vorzubereiten und natürlich auch, um einander kennen zu lernen. Offiziell eingesetzt wirst du dann im Einsetzungsgottesdienst, der vom Pfarrer und den Oberminis gestaltet wird.

Kann ich jederzeit aufhören?

Bei uns Minis gibt es keine „Kündigungsfrist" oder etwas ähnliches. Solltest du keine Lust mehr haben, oder es aus terminlichen Gründen nicht mehr schaffen, gibst du das einem Obermini bekannt und besprichstmit der Person, ab wann du deinen Dienst niederlegst. Wir hoffen aber natürlich, dass du noch lange Zeit und Lust haben wirst.


Ansprechpartner

Oberministranten

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bild von Christoph Moos
Das Pfarrbüro

für Organisatorisches

Bild vom Team im Pfarrbüro


Unsere Highlights

Gruppenstunde

Immer Freitags, mit Ausnahme von Feiertagen und den Ferien, veranstalten wir von 15 bis 16 Uhr eine Gruppenstunde für alle Minis die Lust haben. Wir basteln, spielen Spiele oder unterhalten uns miteinander. Dabei passen wir die Gruppenstunden immer dem Wetter und der Jahreszeit an. Im Vordergrund stehen hierbei der Spaß und auch unsere tolle Gemeinschaft.

Vorbereitet und durchgeführt werden die Gruppenstunden von unseren Leitern, wobei wir natürlich immer auf Wünsche eingehen.

72h - Aktion

Zusammen eine Aufgabe lösen, dabei seine eigene Kreativität miteinbringen und drei Tage mit vielen anderen Jugendlichen Spaß haben? Das ist die 72-Stunden-Aktion!

Am ersten Tag werden die Aufgaben an alle Teilnehmer verteilt. Ausgangspunkt der Projekte ist das Motto „Die Welt ein Stückchen besser machen“. Gemeinsam machen wir uns Gedanken, wie wir die Aufgabe lösen wollen und was zu organisieren ist. Dann geht es auch schon los, es wird gebastelt, gemalt, gebaut, Interviews gedreht, Filme geschnitten, vielleicht sogar ein Theaterstück aufgeführt.

Zum Beispiel haben wir auch die Wand neben dem Gemeindehaus während einer 72-h-Aktion neugestaltet. Ein Erlebnis, wie man das Unmögliche gemeinsam möglich macht!

Minilager

Jedes Jahr gibt es mit allen Ministranten der Seelsorgeeinheit ein Lager, das drei bis vier Tage dauert und in welchem wir immer sehr viel Spaß haben. Neben witzigen Spielchen, herausfordernder Challenges und Turnieren, unternehmen wir auch den ein oder anderen Ausflug.

Wir wandern meistens in der Umgebung, grillen zusammen und unternehmen einen größeren Ausflug, beispielsweise in ein Schwimmbad oder eine Sommerrodelbahn. Zudem gibt es immer ein Langzeitspiel, einem Fangspiel ähnlich, welches das ganze Lager über Aufmerksamkeit fordert. Natürlich ist das Programm nicht zu straff, es gibt auch genügend Zeit um mit den Freunden selbstständig die Freizeit zu gestalten.

Ein besonderes Highlight ist jedes Jahr unsere Nachtwanderung, die - der Altersgruppe entsprechend - auch gruselig ist.

  • 3 Ministranten während einer Schnitzeljagd auf einem Weg im Grünen
  • Ministranten sitzen während eines Spiels in einem Kreis auf dem Boden

Wanderungen und Ausflüge

Die Freizeitgestaltung bei uns Minis findet oft draußen statt. Wir treffen uns mehrmals im Jahr zu Ausflügen und zum Wandern oder Grillen. Wir sind sowohl in Hechingen und Umgebung als auch in der Region unterwegs.

Für eine abwechslungsreiche Wanderung dürfen Gemeinschaftsspiele, Geländespiele oder kleine Rätsel natürlich nicht fehlen, sodass alle zusammen auf ihre Kosten kommen. Unterwegs oder zum Abschluss des Tages essen wir gemeinsam. Bei schönem Wetter wird gegrillt, manchmal bestellen wir Pizza oder wir kochen alle zusammen.

Sternsinger

Beim Stersingen laufen wir jedes Jahr in kleinen Gruppen als die heiligen drei Könige verkleidet durch die Stadt und Gemeinden. In festliche Gewänder gekleidet, mit Krone und Stern ausgestattet, zum Teil geschmikt ziehen wir dann durch die Stadt, um Spenden zu sammeln.

Die Gruppen werden von älteren Ministranten geleitet. Wir laden ausdrücklich auch alle anderen Interessierten dazue ein mitzulaufen und zu singen! Auf der Strecke zwischen den einzelnen Häusern kommt der Spaß und Tratsch natürlich nie zu kurz!

Die gesammelten Spenden übergeben wir der offiziellen Sternsingeraktion. Wir bekommen jedes Jahr Unmengen an Süßigkeiten, die wir untereinander verteilen und ein Teil übergeben wir auch immer an den Tafelladen. Aktuelle Infos zur Sternsingeraktion findest du hier.

Romwallfahrt

In regelmäßigen Abständen fahren wir – im Rahmen der großen Ministrantenwallfahrt aller deutschen Bistümer gemeinsam nach Rom.
Die Wallfahrt wird stets von einem Leitspruch begleitet. 2018 war dieser:

„Suche Friede und jage ihm nach“

Tausende von Minis aus ganz Deutschland beten dann gemeinsam mit dem Papst auf dem Petersplatz! An jeder Ecke in der Heiligen Stadt trifft man Minis: Am Trevi Brunnen, im Petersdom, dem Kolosseum oder in den U-Bahnen. Es gibt hier gemeinsame Gottesdienste mit allen Minis, aber auch das Sightseeing kommt nicht zu kurz. Überall wird gesungen und gelacht.

Die Stimmung ist einfach überwältigend!


Teilen Sie diese Seite